Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 20 "Am Damm"

Amt Jevenstedt                                                                                  Jevenstedt, 16.07.2020

Der Amtsdirektor

für die Gemeinde Jevenstedt

 

Erneute öffentliche Auslegung des Entwurfs

des vorhabenbezogenen B-Plans Nr. 20 „Am Damm“

 

Der von der Gemeindevertretung in der Sitzung am 01.07.2020 gebilligte und erneut zur Auslegung bestimmte Entwurf des vorhabenbezogenen B-Planes Nr. 20 „Am Damm“ für das nachstehend näher bezeichnete Gebiet und die Begründung liegen in der Zeit vom

 27.07.2020 – 11.08.2020

zur Unterrichtung der Öffentlichkeit in der Amtsverwaltung Jevenstedt in 24808 Jevenstedt, Meiereistraße 5, Zimmer 7, während der Öffnungszeiten erneut öffentlich aus.

Öffnungszeiten der Amtsverwaltung: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr, dienstags von 14:00 bis 16:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 18:00 Uhr,

mittwochs = geschlossen.

Gebietsbeschreibung des vorhabenbezogenen B-Plans Nr. 20 „Am Damm“:

Das Plangebiet liegt südlich des Ortskerns Jevenstedt im Ortsteil Nienlanden. Es umfasst das Gebiet, das wie folgt beschrieben wird:

- südwestlich der Straßenverkehrsfläche der L328 (Flurstück 305/2) sowie des Grundstückes Grüner Weg 12 (Flurstück 187/25),

- nordwestlich des Grundstückes Grüner Weg 9b (Flurstück 298/23),

- südwestlich der Grundstücke Grüner Weg 9b – 5b nur ungerade Hausnummern (Flurstücke 298/23, 298/22, 298/21, 298/20, 298/19 und 298/11),

- nordwestlich und südwestlich der landwirtschaftlichen Fläche auf dem Flurstück 298/16,

- nördlich der verbleibenden landwirtschaftlichen Flächen auf dem Flurstück 298/18,

- östlich der B77,

- umfassende Flurstücke 306 und 298/18 tlw. der Flur 4, Gemarkung Jevenstedt.

- Ferner schließt es Teilbereiche der Straßen „Am Damm“ und Grüner Weg“ mit ein.

Der Geltungsbereich ist ferner aus dem obigen Lageplan ersichtlich.

Folgende umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

Umweltbericht: Dieser behandelt insbesondere die Schutzgüter Mensch, Tiere, Pflanzen, Fläche, Boden, Wasser, Klima, Luft, Landschaft, Kultur- und sonstige Sachgüter sowie die Wechselwirkungen zwischen den Schutzgütern. Wesentliche Umweltauswirkungen werden in dem Bereich Mensch durch Schallimmissionen, den Bereichen Pflanzen und Tiere durch Beseitigung und Entwidmung von Knickabschnitten, den Bereichen Boden und Wasser durch großflächige Versiegelungen von Flächen sowie im Bereich Landschaft durch neue Baukörper in Ortsrandlage erwartet.

 Folgende weitere umweltrelevante Informationen sind verfügbar:

-       Landschaftspflegerischer Fachbeitrag (LFB) zum B-Plan Nr. 20, Gemeinde Jevenstedt, Bestands- und Entwurfszeichnung (2019)

-       Schalltechnische Untersuchung (aktualisierte Fassung Mrz. 2020)

-       Baugrunduntersuchung (Feb. 2019)

-       Landschaftsplan für die Gemeinde Jevenstedt (2001)

Das aktualisierte Schallgutachten hat ergeben, dass die geplante Nutzung immissionsschutzrechtlich mit der vorhandenen Nachbarschaft verträglich ist. Innerhalb des Plangebietes werden zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen aus dem umgebenden Verkehr passive Schallschutzmaßnahmen an den Gebäuden erforderlich.

Aus der Behördenbeteiligung gem. § 4 (1) und § 4 (2) BauGB liegen folgende umweltbezogene Stellungnahmen vor:

Vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration (Landesplanungsbehörde):

·         Zur Begrenzung der betriebsbedingten Wohnnutzungen

Vom Kreis Rendsburg-Eckernförde (Regionalentwicklung):

·         Zur Außenbereichslage des Plangebietes

·         Zur Erforderlichkeit einer lärmtechnischen Untersuchung

·         Zur Begrenzung der betriebsbedingten Wohnnutzungen

Vom Kreis Rendsburg-Eckernförde (untere Naturschutzbehörde):

·         Zur Abweichung der Planung vom Landschaftsplan

·         Zur Erforderlichkeit einer Knickentwidmung sowie Definition der Auflagen für Knickschutzstreifen

·         Zur Erforderlichkeit einer einheitlichen Einzäunung der Knicks

·         Zur Bepflanzung der Knicks

·         Zur Eignung möglicher Ausgleichsmaßnahmen

·         Zur grundbuchrechtlichen Sicherung der Ausgleichsmaßnahmen

Vom Kreis Rendsburg-Eckernförde (untere Wasserbehörde):

·         Zur Vermeidung relevanter Veränderungen des Wasserhaushaltes im Rahmen der Niederschlagswasserbeseitigung

Vom LLUR, technischer Umweltschutz:

·         Erneut zu möglichen Nutzungskonflikten zwischen dem geplanten Gewerbegebiet und der vorhandenen Wohnnutzung im Umfeld aufgrund der Schallemissionen

Von der freiwilligen Feuerwehr Jevenstedt:

·         Zur notwendigen Ertüchtigung der Löschwasserversorgung des Betriebes

Vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus:

·         Zur Vereinbarkeit der verkehrlichen Erschließung des Betriebes mit der verkehrlichen Situation im Umfeld

Von Privatpersonen:

·         Erneut zu möglichen Nutzungskonflikten zwischen dem geplanten Gewerbegebiet und der vorhandenen Wohnnutzung im Umfeld

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls mit aus.“

Zusätzlich ist der Inhalt der Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen im Internet über den digitalen Atlas Nord des Landes Schleswig-Holstein zugänglich.

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben.

Nicht fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den B-Plan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des B-Plans nicht von Bedeutung ist.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 3 BauGB und dem Landesdatenschutzgesetz. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach dem BauGB (Artikel 13 S´DSGVO), das mit ausliegt.

Im Auftrag

Maike Neben

Nach oben